Tagesgeld-Zinsen 2023 so hoch wie seit 14 Jahren nicht mehr

Zinsen f├╝r Tagesgeldkonten befinden sich auf einem 14-Jahres Hoch

Bis zu 4 Prozent Zins erhalten Sparer aktuell auf Tagesgeldeinlagen in Deutschland. Damit erreicht die Verzinsung von Tagesgeldkonten einen neuen H├Âchststand, wie die Auswertung im aktuellen Tagesgeld-Index zeigt.

Tagesgeld 2023: Bis zu 4 % Tagesgeldzinsen

Quelle: Biallo & Team GmbH

Die Tagesgeld-Zinsen jagen derzeit von einem Rekord zum n├Ąchsten. Grund ist die j├╝ngste Zinserh├Âhung der Europ├Ąischen Zentralbank (EZB) von Ende Juli, die den Aufw├Ąrtstrend bei den Sparzinsen weiter befeuert. Der Tagesgeld-Index des Verbraucherportals biallo.de, der einen Mittelwert von rund 100 bundesweiten Tagesgeld-Angeboten repr├Ąsentiert, notiert aktuell bei 1,89 Prozent. So hoch standen die Tagesgeld-Zinsen seit Fr├╝hjahr 2009 nicht mehr.

In der Spitze sind nun sogar bis zu 4,00 Prozent beim Tagesgeld m├Âglich. Diesen Zinssatz will die zum Vergleichsportal Check24 geh├Ârende C24 Bank ab 1. September f├╝r Neu- und Bestandskunden zahlen - bis 31. Dezember 2023 garantiert und f├╝r Anlagen bis 100.000 Euro pro Person. Einzige Bedingung: Die Nutzung ist an die Er├Âffnung eines C24-Girokontos gebunden. Zwar entf├Ąllt in der Basisvariante "C24 Smartkonto" die Kontof├╝hrungsgeb├╝hr, allerdings sind darin nur zwei geb├╝hrenfreie Bargeld-Abhebungen pro Monat inkludiert. Jede weitere Verf├╝gung kostet 2,00 Euro pro Transaktion.

Weitere Finanzinstitute schrauben Tagesgeld-Zinsen nach oben

Auch die Santander hat ihren Tagesgeldzins zum 9. August deutlich angehoben: Sie zahlt wie ihre zum Konzern geh├Ârenden Schwestern Suresse Direkt Bank und Openbank jetzt 3,70 Prozent f├╝r Neukunden, sechs Monate garantiert. Santander-Bestandskunden erhalten aber weiterhin nur 0,30 Prozent pro Jahr, w├Ąhrend die Suresse Direkt Bank sowie die Openbank ab dem siebten Monat regul├Ąr 2,40 respektive 1,00 Prozent pro Jahr aufrufen.

Wie C24 setzt die Openbank ein Girokonto f├╝r die Nutzung des Tagesgelds voraus. Jedoch ist das Openbank-Girokonto bedingungslos kostenlos. Bei aktiver Nutzung - zum Beispiel bei einem monatlichen Geldeingang von mindestens 600 Euro - erh├Âht sich der Tagesgeld-Bestandskundenzins bei der Openbank ab dem siebten Monat auf variable 3,00 statt 1,00 Prozent pro Jahr.

Den besten Tagesgeldsatz ohne Befristung f├╝r Neu- und Bestandskunden ruft mit 3,65 Prozent im Moment die tschechische J&T Direktbank auf. Direkt dahinter folgt die Geldanlage-App "wilLLBe" der Liechtensteinischen Landesbank mit 3,60 Prozent pro Jahr.

Zur├╝ck

├ťber uns

Das Redaktionsteam der Website KATZEN-VERSICHERUNGEN-VERGLEICH.de schreibt Testberichte ├╝ber Katzen-Kranken-Versicherungen und Katzen-OP-Versicherungen und unterzieht alle Anbieter einem umfangreichen Vergleich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

Info