TAGESGELD: ZINSEN & ANBIETER IM VERGLEICH!

So finden Sie die besten Tagesgeld-Angebote

Ein Tagesgeldkonto ist die beste Methode, um Geld sicher zu parken. Sie erhalten einen attraktiven Zinssatz und können jederzeit auf Ihre Ersparnisse zugreifen. Die Einlagen sind bis 100.000 Euro gesetzlich abgesichert.

SPARER PROFITIEREN VOM TAGESGELDZINS

Ein Tagesgeld-Vergleich liefert Ihnen einen √úberblick √ľber die aktuellen Tagesgeldzinsen, Tagesgeld-Anbieter und -Konditionen. - Quelle: Shutterstock.com

F√ľr R√ľcklagen und Sparziele wie ein neues Auto oder die Hochzeitsfeier ist es besser, ein Tagesgeldkonto zu nutzen als den angesparten Betrag einfach auf dem Girokonto zu belassen. Daf√ľr gibt es mehrere Gr√ľnde:

  • Wenn das Geld auf dem Girokonto liegt, ist das Risiko gr√∂√üer, dass es ausgegeben wird. Sie sollten den Effekt von ‚Äúaus den Augen, aus dem Sinn‚ÄĚ nicht untersch√§tzen: Geld, das auf einem eigenen Konto geparkt ist, wird weniger leicht anger√ľhrt.
  • Im Gegensatz zum Girokonto bietet das Tagesgeldkonto Zinsen auf die Einlagen. Bei einem attraktiven Zinssatz wachsen die Ersparnisse so kontinuierlich an.
  • Durch ein Tagesgeldkonto entstehen Ihnen keine Mehrkosten: die Kontof√ľhrung ist kostenlos.

Als Inhaber eines Tagesgeldkontos k√∂nnen Sie jederzeit auf Ihr Geld zugreifen, denn es gibt keine Mindestlaufzeit. Daher ist ein Tagesgeldkonto wesentlich flexibler als beispielsweise ein klassisches Sparbuch mit K√ľndigungsfrist oder ein Festgeldkonto mit festgelegter Laufzeit.

Sie können sich ihre Einlagen täglich auf das hinterlegte Referenzkonto auszahlen lassen. Direkte Überweisungen auf andere Konten sind vom Tagesgeldkonto nicht möglich.

Es empfiehlt sich, etwa drei Monatsgeh√§lter f√ľr unvorhergesehene Ausgaben auf einem Tagesgeldkonto anzulegen.

TAGESGELD IST SEHR SICHER

Ein Tagesgeldkonto ist eine sehr sichere Form der Geldanlage. Anders als etwa bei Aktien-Investments besteht keine Gefahr, dass die Einlagen verloren gehen. Zudem besteht innerhalb der Europ√§ischen Union eine gesetzlich garantierte Absicherung von Sparverm√∂gen bis 100.000 Euro. Dieser Betrag gilt pro Person und Bank. Wenn Sie eine h√∂here Anlagesumme zur√ľcklegen wollen, kann es sich daher lohnen, das Geld auf mehrere Konten zu verteilen ‚Äď so erreichen Sie die vollst√§ndige Absicherung.

Neben der gesetzlichen Sicherung bis 100.000 Euro bieten Banken teilweise eine Sicherung von deutlich höheren Summen an - etwa die Mitglieder des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) oder die Genossenschaftsbanken (Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken).

Wenn Sie Ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto einer ausl√§ndischen Bank parken wollen, sollten Sie die Bonit√§t des Herkunftslandes der Bank ber√ľcksichtigen: Viele europ√§ische Staaten haben sehr gute Landesratings. Je besser die Bonit√§t des Landes, desto weniger wahrscheinlich ist ein Ausfall der Bank, bei dem Ihre Einlagen in Gefahr geraten k√∂nnten. Zudem werden Ihre Anlagen in Euro gef√ľhrt, es gibt also keine Verluste durch W√§hrungsumrechnung.

TAGESGELD IN FREMDW√ĄHRUNG

Nicht jedes europ√§ische Land nutzt den Euro als Landesw√§hrung. Ihre Einlagen auf dem Tagesgeldkonto sind trotzdem gesch√ľtzt: Tagesgelder sind innerhalb der EU auch in L√§ndern, die nicht den Euro als Landesw√§hrung haben, durch die europ√§ische Einlagensicherung abgesichert. Statt der Sicherungsgrenze von 100.000 Euro gilt in diesem Fall ein entsprechender Wert in der jeweiligen Fremdw√§hrung. Greift die gesetzliche Einlagensicherung bei einem Ausfall der Bank, erfolgt die R√ľckzahlung der abgesicherten Einlagen in der Landesw√§hrung.

ABER: Dieser Wert ist abhängig vom aktuellen Wechselkurs der Fremdwährung und ändert sich.

Bei Angeboten von Banken au√üerhalb der EU ist die Situation eine andere: Wenn diese Institute keine europ√§ische Tochtergesellschaft oder eine Zweigstelle in einem EU-Staat haben, k√∂nnen sie sich keinem der hiesigen Einlagensicherungsfonds anschlie√üen. Dadurch ist das Risiko f√ľr die Kundeneinlagen bei solchen Instituten ungleich h√∂her. Zudem k√∂nnen schwankende Wechselkurse hier im schlimmsten Fall zu einer negativen Rendite des Tagesgeldes f√ľhren.

TAGESGELDZINS UND ZINSGARANTIE

Neben der Sicherheit der Einlagen ist der Tagesgeldzins das entscheidende Kriterium bei der Wahl eines Tagesgeldkontos. Je h√∂her der Zinssatz, desto mehr Zinsertr√§ge erhalten Sie auf Ihr geparktes Geld. Einige Banken werben mit besonders hohen Zinss√§tzen um neue Kunden. Hier sollten Sie allerdings genau hinsehen, wie lange der angebotene Zinssatz g√ľltig ist: Oft f√§llt der Zinssatz nach einigen Monaten stark ab auf ein wenig attraktives Niveau.

Gibt die Bank aber eine sogenannte Zinsgarantie, k√∂nnen Sie als Kunde sicher sein, dass der beworbene Zinssatz f√ľr einen bestimmten Zeitraum garantiert ist, etwa f√ľr die ersten sechs Monate. Danach gilt ein variabler Zins.

TIPP: Tagesgeldzinsen √§ndern sich h√§ufig. F√ľr Anleger kann es daher sinnvoll sein, √∂fter das Tagesgeldkonto zu wechseln und von den Aktionszinsen f√ľr Neukunden zu profitieren. Ein Wechsel bzw. die Neuer√∂ffnung eines Tagesgeldkontos ist kostenfrei und geht in der Regel schnell. Um bei einer fr√ľheren Bank als Neukunde zu gelten, m√ľssen oft 6-12 Monate seit der K√ľndigung des damaligen Kontos vergangen sein.

DER ZINSESZINS-EFFEKT

Die Frequenz der Zinsauszahlung beim Tagesgeld unterscheidet sich je nach Bank: j√§hrlich, viertelj√§hrlich oder monatlich. Bei einer monatlichen Auszahlung profitieren Sie vom sogenannten Zinseszinseffekt: Wenn Sie die Zinsen nicht abziehen, sondern auf dem Tagesgeldkonto belassen, w√§chst Ihre Anlagesumme jeden Monat ‚Äď und auch die Zinsen werden so monatlich h√∂her.

TAGESGELD VERSTEUERN

Seit dem 1. Januar 2009 gilt die so genannte Abgeltungssteuer. Diese betr√§gt 25 Prozent zuz√ľglich Solidarit√§tszuschlag und eventuell Kirchensteuer. Mit der Abgeltungssteuer werden s√§mtliche Kapitalertr√§ge von Anlegern und Sparern in gleicher H√∂he besteuert und direkt an der Quelle an das zust√§ndige Finanzamt abgef√ľhrt - im Falle von Tages- und Festgeld also bei der kontof√ľhrenden Bank.

Anhand eines Freistellungsauftrags, den Sie der Bank f√ľr Ihr Tagesgeld erteilen, k√∂nnen Sie die Abgeltungssteuer vermeiden. Dies gilt f√ľr Alleinstehende bis zu einem Freibetrag von 1.000 Euro an Kapitalertr√§gen und f√ľr Ehepaare bis zu einer Freigrenze von 2.000 Euro.

Bei Tagesgeldkonten im europäischen Ausland fällt zudem noch eine Quellensteuer seitens des jeweiligen Staates an. Indem Sie bei der ausländischen Bank eine Ansässigkeitsbescheinigung Ihres Finanzamts einreichen, können Sie eine doppelte Besteuerung Ihrer Kapitalerträge vermeiden.

SO ER√ĖFFNEN SIE EIN TAGESGELDKONTO

Bevor Sie sich f√ľr ein Tagesgeldkonto entscheiden, empfiehlt sich ein Vergleich der aktuellen Angebote, denn der Zinssatz √§ndert sich h√§ufig. So k√∂nnen Sie sich den besten Zins sichern. Die Mehrheit der Anbieter verlangt keine Kontof√ľhrungsgeb√ľhr f√ľr ein Tagesgeldkonto. Sobald Sie ein passendes Tagesgeld-Angebot gefunden haben, k√∂nnen Sie das Konto schnell und bequem online er√∂ffnen:

  • Sie m√ľssen lediglich den Antrag f√ľr die Kontoer√∂ffnung online ausf√ľllen und abschicken. Hier werden einige pers√∂nliche Angaben wie beispielsweise Ihr Name, der Wohnort oder das Geburtsdatum abgefragt.
  • Im n√§chsten Schritt nimmt der Tagesgeld-Anbieter Kontakt mit Ihnen auf. Sie erhalten alle notwendigen Unterlagen, m√ľssen diese unterschreiben und Ihre Identit√§t bei der Post oder online bei der Bank per Video-Ident feststellen lassen. Damit ist der Vertrag rechtskr√§ftig und Sie haben ein Tagesgeldkonto er√∂ffnet.
  • Im Anschluss erhalten Sie von der Bank die Zugangsdaten f√ľr Ihr pers√∂nliches Tagesgeldkonto.
  • Nun k√∂nnen Sie Geld von einem Referenzkonto auf das Tagesgeldkonto einzahlen.

Zur√ľck

√úber uns

Das Redaktionsteam der Website KATZEN-VERSICHERUNGEN-VERGLEICH.de schreibt Testberichte √ľber Katzen-Kranken-Versicherungen und Katzen-OP-Versicherungen und unterzieht alle Anbieter einem umfangreichen Vergleich.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

Info